Sprache wählen:

MagyarDeutsch
Címlap Infos Schülerwohnheim Allgemeine Infos
Über das Schülerwohnheim
Sonntag, den 22. September 2013 um 13:56 Uhr

Das Schülerwohnheim des Deutschen Nationalitätengymnasiums nimmt in erster Linie Schüler aus der Umgebung von Budapest bzw. aus ferner liegenden Gebieten Ungarns auf. Die Fachaufgaben sind mit der Vergangenhiet, der Gegenwart und der Zukunft der Ungarndeutschen verbunden. Das Wohnhheim versucht auf allen Gebieten des Alltaglebens die Nationalitätentraditionen zum Ausdruck zu bringen.  
Das Gebäude ist mit Unterstützung des Deutschen Staates und des Ministeriums für Bildungswesen im Jahr 1995 fertiggestellt worden und ist Eigentum der Landesselbstverwaltung der Ungarndeutschen. Der Träger des Wohnheimes ist die Landesselbstverwaltung der Ungarndeutschen (LdU). Im Gebäude gab es ursprünglich auch eine Kinderkrippe, heute ist es eines der schönsten Schülerwohnheime des Landes.

Wenn Sie auf das Bild klicken, erscheinen weitere Fotos...

Im Wohnheim gibt es für 42 Schüler Platz. Um die Plätze müssen sich die Schüler (mit Ausnahme des ersten Jahrganges) mit einem Nationalitäten-Projekt bewerben, das sich mit einem vorher bestimmten Themenkreis beschäftigen muss. Unter Anderen hängt auch von diesem ab, ob sie auch für das nächste Jahr Aufnahme finden. Die Rangliste der Aufnahme wird also anhand folgender Aspekte entschieden: Bewertung der Projektes, Leistung in der Schule (Notendurchschnitt, Aktivität), bzw. verschiedene soziale Faktoren.

Das Wohnheim hat drei Stockwerke, die Zimmer der Schüler befinden sich im ersten u. zweiten Stock in Zweizimmer-Blocks. Zu jedem Block gehören ein Vorzimmer und ein Badezimmer. Die Zimmer sind je für zwei Personen eingerichtet, in einem Block wohnen also je vier Schüler. In jedem Stock sind eine Küche und einige Computer zu finden, die den Schülern zur Verfügung stehen. Es steht auch Internetanschluss (Wifi) zur Verfügung (Ausnahme: 22h-8h)
Im Erdgeschoss sind der Speisesaal und die Bibliothek zu finden. Beide Räume bieten den Schülern die Möglichkeit zum Lernen bzw. zum sinnvollen Zeitvertreib.

 
 

Im Schülerwohnheim wird großer Wert auf die Begabtenförderung und auf die Nachhilfe gelegt. Die hier Wohnenden (und auch die Schüler des Wohnheimes) können hier Fachhilfe in Deutsch, Geschichte, Mathematik, Physik und Ungarisch bekommen. Von den angebotenen Freizeitbeschäftigungen ist das Handwerk und das Theaterspielen hervorzuheben. Die Erzieher des Wohnheimes bieten aber nicht nur Fachhilfe für die Schüler, sondern sind für ihre Probleme offen und versuchen ggf. auch zu helfen.
Ein wichtiges Ereignis im Jahresprogramm des Wohnheimes ist der Familientag, dessen Ziel es ist, dass die Schüler, die Eltern und die Erzieher im Rahmen eines gemeinsamen Programmes einander näherkommen, besser kennen lernen und dadurch ein - auf Vertrauen basierendes - Beziehungssystem entsteht.
Die Erzieher organisieren für die Schüler des Wohnheimes auch äußere Programme, an denen sie nach freier Entscheidung teilnehmen können.
Zum Gebäude gehört auch ein Hof und ein Sportplatz.

Tagesablauf  
Wecken 6.45
Frühstück:   ab 7.15 (im Speisesaal des Gymnasiums)
Ab zur Schule:  7.45
Ankunft ab 13.00
Freies Ausgehen: bis 16.00
Silentium (Lernzeit):  Zwischen 16.30 – 17.15, 17.30 - 18.15 
Abendessen:  18.15 – 18.45 (Im Speisesaal des Wohnheims)
Silentium:  18.45-19.30
Freie Beschäftigung bis 21.00
Licht aus 22.00
Eventuelles "Abendlernen" bis 23.00 mit Erlaubnis der Erzieher

 

   
Kontaktdaten  
Adresse 1203 Budapest, Vízisport Str.7.
Telefon:  06-1-283-0165
   
Fachschaftsleiter Pál Pozsonyi
ErzieherInnen und FachlehrerInnen Róbert Galambos
  Adrienn Hadrik Latinovits
  Gábor Kelemen
  Fanni Mária Örkényi
  Gábor Walter