Sprache wählen:

MagyarDeutsch
Címlap Tradition/ Veranstaltung Projekte Bündelprojekt 2016-2017
Bündelprojekt im DNG
Mittwoch, den 23. November 2016 um 07:29 Uhr

"Sie sind mit einem Bündel gekommen, so sollen sie auch gehen!"

Am 18. November 2016 ist auch ins DNG das Wanderbündel angekommen. Die Wanderbündel-Aktion wurde von der Landesselbstverwaltung der Ungarndeutschen ins Leben gerufen, mit der Zielsetzung, der mehr als zweihunderttausend Ungarndeutschen zu gedenken, die nach dem Zweiten Weltkrieg ihre Heimat „mit einem Bündel” verlassen mussten.
 
Das Bündel startete am 22. April 2016 aus dem Valeria Koch Schulzentrum aus Fünfkirchen und setzt seinen Weg bis zum 19. Januar 2017 fort, um überall an die Vertreibung der Ungarndeutschen zu erinnern.

Auf dieses Link klickend erhalten Sie kurze Informationen über die Vertreibung... 

Unsere Schule erhielt das Bündel von der Audi Hungaria Schule in Győr/Raab und wird es an die Deutsche Nationalitätenschule in Baj/Woj weitergeben.
 

Wie haben wir uns auf den Empfang des Bündels vorbereitet?

Wir haben eine Projektwoche organisiert, mit der Absicht, alle in die Vorbereitungen einzubeziehen und in allen eine Eigenverantwortung bezüglich des würdigen Bündelempfangs zu entwickeln.  
An einem Montagvormittag haben alle Schüler - dank eines extra für dieses Ziel zusammengestellten Lehrmaterials - den historischen Hintergrund der Ereignisse kennengelernt. Im Rahmen dieser Vorbereitungsphase haben sie auch die Ausstellung "Heim-finden" besichtigt. Die Ausstellung haben wir von der Schorokscharer Deutschen Selbstverwaltung ausgeliehen bekommen.  
 
 
Inspiriert von den neuen Informationen begann das gemeinsame Denken der Lehrer und der Schüler, in welcher Form und an welchen Themen wir arbeiten könnten/möchten.
Die Ideen der Lehrer weitergedacht, ergänzt, gekürzt, ersetzt, haben auch unsere Schüler ihre Vorschläge für den Bündeltag gemacht und so entstanden schließlich 14 Arbeitsgruppen, in die sich alle frei, nach eigenem Interesse angemeldet haben

Auf das folgende Link klickend können sie über die Aufgabenfelder der 14 Arbeitsgruppen lesen...

Nun konnte die intensive Arbeit beginnen. Ausschnitt aus dem Bericht der Presse-AG:
 
"Durch dieses Projekt hatten SchülerInnen und LehrerInnen das Ziel, die damaligen Ereignisse aufzuarbeiten, sie treu zu schildern und gleichzeitig für das Thema sensibilisiert zu werden. Als Einstieg begann das Projekt mit einem Vortag von den jeweiligen Lehrer-Experten bzw. mit einer Ausstellung. Für eine gründlichere Verarbeitung des Themas konnten dann die SchülerInnen von vierzehn Arbeitsgruppen wählen. Jede AG betrachtete das Thema aus einer anderen Perspektive.
Die Aufgabe der Presse-AG war die Dokumentierung von diesen zwei Wochen. Sie haben versucht die verbrachte Zeit durch Fotos, Videos und Interviews festzuhalten.
Es gab Schüler, die aufgrund ihrer Talente in Kunst, Musik und Zeichen die Kunst-AG gewählt haben. Sie haben mit der Verarbeitung von verschiedenen Bildergeschichten und Liedern beschäftigt.
Papiere und Kugelstifte fanden im Projekt ebenfalls Einsatz und zwar in der Literatur-AG. Hier wurde eine Novelle von Miklós Mészöly verarbeitet und illustriert.
Damit nicht nur unser Gehirn arbeitet, sorgten mehrere Arbeitsgruppen dafür, dass nicht nur wir sondern auch unsere Gäste erfahren können, wie schwer es ist, ein 50 Kilogramm schweres Bündel zusammenzustellen und zu tragen
Die Vertriebenen standen oft vor schweren Entscheidungen, deren Folgen nicht immer ein positives Ende nahmen. Deshalb stellten zwei Gruppen ein Gesellschaftsspiel und ein Abenteuerspiel zusammen, die die Reihenfolge der wichtigen Entscheidungen auf spielerischer Weise zusammenfassen."
 
 
Auf das Bild klickend können Sie sich einige Bilder über Vorbereitugsarbeiten ansehen...
 
Am 18. November haben alle Arbeitsgruppen ihre Zielsetzungen verwirklicht, und wenn es möglich war, die Ergebnisse auch vor dem Publikum präsentiert. Über die oben erwähnten hinaus konnten wir einen wissenschaftlichen Vortrag über die physischen imd psychischen Folgen des Hungerns hören, eine Kostprobe aus dem "Menü" im Waggon bekommen, Facebook-Profile für die fiktive Familie Eisenhoffer erstellt, Reiseroute dargestellt, ein Flashmob organisiert und sind mit zahlreichen Impulsen reicher geworden.

Ein tragisches Thema, ein großartiges Schulprojekt, ein nicht alltäglicher Freitag im DNG! Danke!

 
 
 
 
Für weitere Informationen klicken Sie auf folgende Links: 
 
 
 

 

 

 


  
Heute ist der 17. Juni 2019 (Montag), es ist Laura, Alida és Alina-Tag. Morgen wird Arnold és Levente-Tag.

Aus dem Schuljahr nur noch...

Courtesy of Go Mylo Countdown

felvi

Online

Wir haben 589 Gäste online