Sprache wählen:

MagyarDeutsch
Frohe Ostern 2020!
Donnerstag, den 09. April 2020 um 12:41 Uhr

Vielleicht bekommt ihr in der Zeit zu Hause Lust Ostereier zu färben!

Hier findet ihr eine erste Anregung, wie man das natürlich macht...

 

 
Interne Fortbildung zu digitalen Medien im Unterricht 2020
Freitag, den 07. Februar 2020 um 09:57 Uhr

Am Montag, dem 27. Januar hielt unsere Kollegin, Frau Orsolya Gayerhosz- Kreisz eine Fortbildung für das Lehrerkollegium.  Frau Gayerhosz-Kreisz zeigte uns eine breite Skala der Anwendung digitaler Mittel in den Sprachstunden.

Die teilnehmenden Lehrkräfte befolgten die Anweisungen aufmerksam, generierten Links, scannten QR-Codes, lernten unter anderem Learning Apps kennen.

Wir tun unser Bestes, um das neu erworbene Wissen unseren Schülern zugute kommen zu lassen und hoffen gleichzeitig, dass sie noch motivierter, fleißiger ihre deutschsprachigen Fächer lernen.

Unser Dank gilt Frau Gayerhosz-Kreisz, die uns informativ und effektiv ihre Kenntnisse multiplizierte.

 
Gedenkfeier (2020) in Tschepele anlässlich der Vertreibung
Montag, den 20. Januar 2020 um 18:23 Uhr

Die Deutsche Selbstverwaltung von Tschepele hielt am 19. Januar 2020 eine Gedenkveranstaltung zur Erinnerung an die Verschleppung und Vertreibung der Ungarndeutschen, an der die Selbstverwaltung des XXI. Bezirks, die Deutsche Selbstverwaltung Tschepele, andere politische und Zivilorganisationen, bzw. Privatpersonen Kränze unter die Gedenktafel am Gebäude der Selbstverwaltung niedergelegt haben. Auch das DNG war mit dabei.

Zsófia Pálfi, Schülerin des DNG aus der Klasse 9NA hat ein Prosawerk von Angela Korb vorgelesen und mit ihrer anspruchsvollen Produktion zum Gedenken beigetragen.

Wir danken Zsófi und ihrer vorbereitenden Lehrerin, Frau Fanni Örkényi für die niveauvolle Darbietung.

Auf das Bild klickend erscheinen weitere Fotos...

 

 
DNG Neujahrskonzert 2020
Freitag, den 10. Januar 2020 um 14:57 Uhr
There are no translations available.

In unserem (von der Deutschen Botschaft Budapest finanzierten) Projekt Heimatlieder 2.0 haben wir deutsche Volkslieder musikalisch überarbeitet und modernisiert.
Als Abschluss des Projektes haben wir nicht nur eine CD mit den Liedern zusammengestellt, sondern wir zeigten auch die Projektergebnisse im Rahmen einer offiziellen Veranstaltung. Es traten neben unserem Schulchor auch heutige und ehemalige DNG-Schüler und ihre Kapellen auf, so hat sich die Projektveranstaltung zu einem Neujahrskonzert erweitert.
Die Schorokscharer Burschen(unter der Leitung von DNG-Alumnus Tamás Solti), führten vor allem klassische ungarndeutsche Lieder vor. Bekannte Polka- und Walzertöne, die uns gerne zum Tanzen bewegt hätten.
Natürlich repräsentierte sich auch unser Schulchor, die nun aus vielen jungen Mitgliedern besteht. Es ertönten die Lieder, die im Rahmen des Projektes neu bearbeitet wurden, in klassischer Form. Geleitet wurde der Chor von Frau Zsuzsanna Györfi.
Nach den klassischen Tönen, kam in der Aufführung von Benedek Szlovicsák, der vor einigen Jahren auch noch die Schulbank bei uns drückte, Rhythm & Blues Stil an der Reihe. „Muss i denn“ bzw. „Es hat einmal geregnet“ im Stil afroamerikanischer Popmusik, das in den '40-er Jahren vorherrschte.
Das bekannte, und beinahe schon als „zweite DNG-Hymne” fungierende Volkslied „Morgen will mein Schatz verreisen“ wurde von Frau Katalin Tomasovszky für Klarinette bearbeitet. Das Klarinettenspiel von Gábor Prokop, und die Stimmen von Dóra Kirilly und Diána Deminger (alle drei Abiturienten), verzauberten das Publikum.
Das Konzert endete und erreichte auch ihren Höhepunkt mit dem Auftreten der Band „Blechkraft“, fünf jungen Musikern aus Vecsés (unter anderen auch Gábor Prokop, der auf Alt- und Sopransaxophon spielte). Ihr Programm sprengte grandios die Grenzen, die man sich gemeinhin unter Blasmusik vorstellt. Mit überbordender Energie, einer Choreographie mit vollem Körpereinsatz und ungezügelter Virtuosität präsentierten die fünf Musiker ein mitreißendes Programm, mit einzigartigen Sound und Bläserklängen, an dem das Publikum großes Gefallen fand.
Das Publikum, das nicht nur aus Schülern, Lehrern und Mitarbeitern der Schule bestand, sondern auch aus eingeladenen Gästen. Es war für uns eine besondere Ehre, dass wir Frau Katja Dorrmann, die Kulturreferentin der Deutschen Botschaft Budapest, und Frau Linda Gáspár,Mitarbeiterin des Kulturreferats der Deutschen Botschaft begrüßen zu können. Wir danken auch für den Besuch von den Vertretern der ungarndeutschen Nationalitätenselbstverwaltungen, Medien, Elternvertretung usw. ganz herzlich!
Besonderer Dank gilt Frau Fanni Örkényi, Initiatorin und Leiterin des Projektes, die am Konzert auch die Rolle der Moderatorin übernahm!
Wir haben uns das Neujahrskonzert als eine öffentliche Veranstaltung vorgestellt, um dadurch zur Gemeinschaftsförderung der Ungarndeutschen beizutragen und natürlich auch als ein Programm, dass uns allen viel Spaß bereitet und einen guten Rutsch ins Neue Jahr unterstützt.
Wir hoffen, dass es uns gelungen ist!
Herzlich Willkommen 2020!

Auf das Bild klickend erscheinen weitere Fotos...

 

Unser Projekt wurde von der Botschaft der Bundesrepublik Deutschland Budapest unterstützt. Wir danken für ihre Unterstützung!

 
Blickpunkt-Ausstellung 2019 im DNG
Freitag, den 10. Januar 2020 um 09:24 Uhr
Das Ungarndeutsche Kultur- und Informationszentrum und Bibliothek organisiert jedes Jahr den Fotowettbewerb Blickpunkt. Am Wettbewerb der Bilder können sich die Teilnehmer mit Bildern bewerben, die die Ungarndeutschen vorstellen. Damit die schönen und interessanten Fotografien einem breiten Publikum gezeigt werden können, wird aus ihnen eine Wanderausstellung zusammengestellt, die dann das Land bereist.
Die Ausstellung Blickpunkt 2019 war in der Vorweihnachtszeit am DNG zu Gast und trug nicht nur zu einer festlichen Stimmung sondern auch zur Bereicherung der Nationalitätenerziehung bei.
Die Bilder haben einen Einblick in die Vergangenheit und Gegenwart der Ungarndeutschen angeboten, eine bunte Palette von Personen, Trachten, Häusern und Alltagszenen. Im Rahmen der Volkskunde- und der Deutschstunden haben die Gruppen auch die Möglichkeit gehabt, von sachkundigen Lehrkräften durch die Bilder geführt zu werden.
Die Gymnasialschüler gehören schon einer Generation an, für die die visuellen Eindrücke von großer Wichtigkeit sind und sie fotografieren oft und gerne mit ihren Handys. Durch die Ausstellung Blickpunkt haben sie neue Impulse bekommen, die sie inspirierte, auch selber Bilder mit ungarndeutschen Themen anzufertigen.
Die Archivfotos ermöglichten den Zuschauern, die dargestellten Geschichten mit ihrer Familiengeschichte zu verknüpfen. Viele haben auch entdeckt, dass die Inhalte, die ihnen im Volkskundeunterricht übermittelt werden, auch im wahren Leben existieren. Die Hochzeit, die Schweine, das Bauernhaus auf den Bildern haben das von zu Hause mitgenommene und das im Unterricht Gelernte noch weiter vertieft.
Die Schüler haben auch die Möglichkeit gehabt, ihr persönliches Lieblingsbild auszuwählen. Über die getroffene Wahl entwickelte sich dann ein Gruppengespräch, wo man seine Gedanken mit den anderen austauschen konnte.
Unter den Lieblingsbildern befanden sich oft Bilder mit Motiven über Kinder, aber auch das einsame Haus im Nebel oder die historischen Lebensszenen erfreuten sich großer Beliebtheit.
Die Motivation, die durch die Ausstellung hervorgerufen wurde, wirkt nicht nur auf den Unterrichtsalltag positiv zurück. Der Gedanke über eine Nominierung zum Blickpunkt 2020 wurde von den Schülern während der Besichtigung der Ausstellung auf jeden Fall mehrmals zum Ausdruck gebracht.
Wir bedanken uns beim Zentrum für die Möglichkeit, dass die Ausstellung Blickpunkt 2019 am DNG zu Gast war und freuen uns auf eine Fortsetzung im Jahre 2020!

Auf das Bild klickend erscheinen weitere Fotos...

 

 
DNG Neujahrskonzert 2020 - Ablaufsplan des Tages
Dienstag, den 07. Januar 2020 um 13:23 Uhr

Wir starten das Jahr 2020 mit einer neuen Veranstaltung: Im Rahmen unseres (von der Deutschen Botschaft Budapest finanzierten) Projektes haber wir deutsche Volkslieder musikalisch überarbeitet und modernisiert, bzw. haben aus denen eine professionelle Studioaufnahme angefertigt.  

Als Abschluss des Projektes zeigen wir die Projektergebnisse im Rahmen einer offiziellen Veranstaltung. Es treten neben unserem Schulchor auch zwei Kapellen auf, so haben wir die Projektveranstaltung zu einem Neujahrskonzert erweitert, zu dem wir alle Interessenten einladen. 

Das Neujahrskonzert findet am 9. Januar 2020, ab 17 Uhr in der Mehrzweckhalle der Schule statt.  Der Tag wird nach folgendem Tagesplan verlaufen:

 vor 12.00
 Leistungskurs - nach Vereinbarung mit dem Lehrer
 12.00 – 13.00
 Mittagessen (alle Jahrgänge)
 13.00 – 13.40
 1. Stunde
 13.45 – 14.25
 2. Stunde (danach eine 10-Minuten-Pause!)
 14.35 – 15.15
 3. Stunde
 15.20 – 16.00
 4. Stunde
 16.05 – 16.45
 5. Stunde
 17.00 – ca. 18.30
 Neujahrskonzert in der Turnhalle
 
Die Leistungskurse können - nach Vereinbarung mit den Lehrern - gehalten werden.

 

 
DNG Adventsausflug in Wien 2019
Dienstag, den 17. Dezember 2019 um 07:26 Uhr

14. Dezember 2019: Ein großer Bus, 80 Leute aus dem DNG, los geht's nach Wien, Adventsmarkt, Zusammensein, weihnachtliche Stimmung. Für eine kleine Kostprobe klicke auf das Bild...

Wir danken den Organisatoren und den begleitenden Lehrern!

 

 
Schweineschlacht in Harast mit DNG-Schülern
Freitag, den 06. Dezember 2019 um 09:12 Uhr
Wenn ein Alltagsmensch die Wörter: Schlachter, Sülze, Mulde hört, fällt ihm nichts Besonderes ein. Trotzdem kann sich ein echter Ungarndeutscher den Winter ohne Schweineschlachten nicht vorstellen. So war es auch in Harast, im ungarndeutschen Heimatmuseum, wo sich drei schwäbische Gemeinschaften (Tschip, Wemend und Harast) am 23.11.2019 versammelten, um je eine Sau abzustechen.
Einige Schüler aus dem Deutschen Nationalitätengymnasium wollten diese Gelegenheit nicht verpassen. Kevin Váradi (10.A) und Péter Payer (10.A) besuchten Harast, um die Kultur zu pflegen und im Rahmen dieser Veranstaltung eine unvergessliche Zeit gemeinsam zu verbringen.
Als wir ankamen, empfingen uns die Gastgeber  mit warmem Tee. Bevor das Schlachten anfing, tranken die Volljährigen ein paar Runden, da es nach der Tradition ohne Schnaps nicht geht. Während der dort verbrachten Zeit fühlten wir uns wohl, besonders als wir Leber und gebratenes Blut kosteten. Für die heitere Stimmung sorgte Kapelle “Takser Spatzen”, mit deren Sänger wir mitsingen konnten.
Zur guten Letzt möchten wir uns bei der Stiftung Heimatland Harast für die herzliche Gastfreundschaft bedanken, und allen empfehlen, nächstes Jahr in Harast am Schweineschlachten teilzunehmen.

 

 
DSD-Pilotprüfung 2019
Freitag, den 29. November 2019 um 13:27 Uhr

Die Schüler des 12. Jahrgangs hatten am 19. November die Möglichkeit zwei DSD- Pilotprüfungen beizuwohnen, um zu erfahren, wie die DSD- Prüfung verläuft, und nicht zuletzt, in der letzten Phase der Prüfungsvorbereitung wichtige Tipps zu bekommen. Ein Riesendankeschön gilt dabei Iverr Giegler und Lívia Kardos, Schülerinnen der Klasse 11.B, sowie ihrer vorbereitenden Lehrerin, Frau Orsolya John, die  die Mühe der Vorbereitung nicht gescheut und den Stress der Prüfung auf sich genommen haben. Alle Teilnehmenden konnten sich an diesem Nachmittag mit vielen neuen Erfahrungen bereichern. Wir wünschen den Abgängern gute Vorbereitung und erfolgreiche Prüfungen.

Auf das Bild klickend erscheinen weitere Fotos...
 
 
Sisi-Rezitationswettbewerb 2019: Schülerinnen der Klasse 9.NB ernten Erfolg
Montag, den 25. November 2019 um 11:46 Uhr
Petra Tisza, Emma Banciu, Anna Tótik und Lili Fodor aus der Klasse 9.NB haben am 20. November 2019 am deutschsprachigen "Sisi" - Rezitationswettbewerb im XX. Bezirk teilgenommen. Sie waren alle sehr erfolgreich und Lili Fodor hat den 1. Platz belegt.
Wir gratulieren Lili und allen Teilnehmern ganz herzlich! Wir danken Frau Varsányi für ihre Vorbereitungsarbeit. Wir hoffen - nach einem spannenden Erstauftrutt - auf eine erfolgreiche Fortsetzung!
 
 
 
<< Start < Zurück 1 2 3 4 5 6 7 8 9 Weiter > Ende >>

Seite 1 von 9