Sprache wählen:

MagyarDeutsch
Címlap Tradition/ Veranstaltung Andere Programme Übersetzungsworkshop am DNG
Übersetzungsworkshop am DNG
Montag, den 27. Mai 2019 um 07:12 Uhr
Am 21. Mai fand in unserer Schule ein Übersetzungsworkshop in Zusammenarbeit mit dem Goethe- Institut Budapest statt. Csősz Róbert, Übersetzer und Lehrer ist zu uns gekommen, um einen Einblick in die Arbeit der Übersetzer zu bieten. Zuerst haben wir über umstrittene Fragen diskutiert, zum Beispiel „Sollen wir den Namen des Übersetzers auf dem Cover angeben?“. Wir haben auch besprochen, wie man mit  einer Übersetzung anfängt: man soll den ganzen Text lesen und auch noch Hintergrundinformationen recherchieren. Die wichtigste Regel ist, die wir gelernt haben, dass man genau das übersetzen soll, was dort steht. Als wir alle Regeln gemerkt haben, haben wir selbst versucht einen Textteil zu übersetzen, der aus dem Buch „Volker Kutscher: Der nasse Fisch“ stammte. Wir haben unsere Arbeit mit der Übersetzung von Csősz Róbert verglichen, der der offizielle Übersetzer des Romans ist. Danach haben wir gemeinsam einen neuen Text, namens „Der Schränker“ angefangen zu übersetzen.
Der Workshop war für alle sehr erfolgreich und nützlich, wir haben viele interessante Neuigkeiten erfahren. Die Schüler, die in der Zukunft in diesem Bereich arbeiten möchten, konnten einen näheren Einblick in die Übersetzungsarbeit bekommen.
Dull Zsófia, Sztaskó Kira 9.B
 
Meinungen der Schüler über den Workshop:
„Der von Csősz Róbert gehaltene Übersetzungsworkshop war sehr interessant, weil ich noch nicht an diesen Weg dachte, vielleicht Übersetzerin zu werden. Die Stunde war sehr gut aufgebaut, wir haben uns über besondere  Sachen unterhalten, solche, worüber wir alltäglich nicht so viel hören. Natürlich hat derjenige, der in diese Richtung studieren will, mehr Informationen darüber, was man dazu leisten soll. Ich bekam auch Lust dazu, mich über diese Studienrichtung zu informieren.“
„Mir hat der Workshop sehr gut gefallen, ich habe viele neue Sachen gelernt. Wir hatten die Möglichkeit, ein bisschen in die Welt der Übersetzer hineinzublicken, und diese Arbeit fand ich wirklich interessant. Nach der Stunde habe ich mir überlegt, ob ich vielleicht in diese Richtung studiere.“ 
 
Auf das Bild klickend erscheinen weitere Fotos...